Mein schöner Tag   1 2 3 4 5 6       
Wir haben zu unserer Freude wieder Spenden bekommen und uns überlegt, wozu sie eingesetzt werden können. So entstand die Idee, für unsere Bewohner einen besonders schönen Tag zu gestalten. Berichte und Fotos dazu werden unter Aktuelles auf der Homepage veröffentlicht. So können alle ein wenig teilhaben an „Mein schöner Tag“.
 
Mein schöner Tag in Dorum-Neufeld vom 17.06.14    30.07.2014
 Heute geht es endlich los.
Wir fahren mit Shirley und Eric zusammen an die Nordsee, und zum Glück haben wir einen Tag mit bestem Wetter erwischt. Shirley kann es gar nicht erwarten, in den Bus einzusteigen, und tut lautstark ihre Begeisterung kund. Und auch Eric ist fröhlich und gespannt auf das, was ihn erwartet. Auf der Hinfahrt bleiben wir immer wieder an einer gesperrten Straße hängen, doch mit genügend Pausen, Getränken und Snacks sind diese Zwangsunterbrechungen eher angenehm und amüsant. Als wir endlich angekommen sind, genießen wir erst einmal bei einem Spaziergang an der Wattkante die Seeluft und den frischen Wind, der uns um die Nase weht. Danach stärken wir uns an einer der vielen Buden mit Backfisch und Pommes, bevor wir dann auf dem Deich zwischen den Kühen und Schafen entlang wandern. Shirley und Eric sind den ganzen Ausflug über entspannt und bestens gelaunt, sie scheinen diesen besonderen Tag sehr zu genießen. Später machen wir noch eine Kaffeepause mit leckeren Crêpes, um danach langsam wieder die Rückfahrt anzutreten. Es war ein rundum schöner und gelungener Tag, und wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Jennifer Grigo und Detlev Pflug
 
Mein schöner Tag mit Paul    30.07.2014
Heute ist es soweit.
Nach dem Frühstück fahren wir nach Verden in die Sauna. Paul ist zunächst etwas unsicher, da er die Räumlichkeiten noch nicht kennt. So orientiert er sich stark an dem, was ich tue. Wir probieren zwei unterschiedliche Saunatypen aus und schwimmen zwischendurch immer wieder im Pool und entspannen uns im Ruheraum. Paul hat Spaß daran, sich mit Wasser zu übergießen und nutzt deshalb intensiv die Schwalldusche. Saunen macht Appetit und so kehren wir anschließend in einer Pizzeria ein. Paul bekommt hier aus Versehen eine extra große Pizza serviert, was ihm aber auch offensichtlich nicht unrecht ist, denn er verputzt sie bis auf den letzten Krümel. Zum Nachtisch gibt es Tiramisu. Paul spricht dieses schwierige Wort zunächst falsch aus. Doch wir üben solange, bis er es (fast) perfekt aussprechen kann. Auf der Rückfahrt singen wir gemeinsam mein eben erfundenes Tiramisu-Lied und haben viel Spaß dabei. Bericht von H. Behrens
 
Unser schöner Tag in der Lüneburger Heide    23.07.2014

Für Philipp und Tim aus der Wohngruppe Haus C ging es in diesem Jahr zusammen mit ihren Bezugsbetreuern in die Lüneburger Heide. Nach dem Frühstück machten wir uns auf den Weg nach Niederhaverbeck, von wo aus wir die schöne Landschaft stilecht in einer Kutsche erkunden wollten. Vor der Abfahrt hatten wir noch etwas Zeit für eine kleine Stärkung, Reiseproviant hatten wir genügend in unseren Rucksäcken dabei. Nachdem wir die Kutsche bestiegen hatten ging es los in Richtung Wilsede. Schon nach kurzer Zeit waren wir alle von dieser Art der Fortbewegung begeistert. Die beiden Pferde zogen kräftig an, es ging bergauf und bergab durch kleine Waldabschnitte und durch die wunderschöne, hügelige Heidelandschaft. Oftmals war nur das Klappern der Hufe und das Knarren des Pferdegeschirrs zu hören. Philipp und Tim saßen sichtlich entspannt auf den gemütlichen Kutschbänken und das Schaukeln der Kutsche machte ihnen anscheinend viel Freude. Nach einer Stunde Fahrt erreichten wir Wilsede, wo wir eine größere Pause einlegten. Unseren Rundgang durch das historische Heidedorf beendeten wir in einem gemütlichen Gartencafé und genossen die leckere Buchweizentorte. Auf der Rückfahrt ging es dann durch den Steingrund, einer besonders eindrucksvollen Wacholderlandschaft, zurück nach Niederhaverbeck. Dank unseres sehr freundlichen und fröhlichen Kutschers erfuhren wir allerhand Interessantes über die Region. Insgesamt führte uns die Strecke über 12 Km, gerne wären wir aber noch weitergefahren. Da soviel frische Luft und neue Eindrücke bekanntlich hungrig machen, kehrten wir zum Abschluss dieses schönen Tages in den Landgasthof Haverbeck ein und ließen uns regionale Spezialitäten schmecken. Um 18 Uhr kehrten wir mit guter Laune, die uns über den ganzen Tag begleitet hatte, auf den Hof Meyerwiede zurück.
 
Mein schöner Tag in der "Oase"    09.05.2014
Nach der gelungenen Premiere 2013 verwundert es nicht, dass für Una und Ute auch dieses Jahr ein Saunabesuch ganz oben auf der Wunschliste steht. Und weil Wünsche in Erfüllung gehen können, wird geplant und gepackt und sie fahren mit Heike S. in die „Oase“ in Bremen. Eine bemerkenswerte Wellnessanlage, modern, hell, weitläufig und phantasievoll gestaltet. Schade - fotografieren ist hier verboten. Wir verbringen einen abwechslungsreichen und zugleich entspannenden Nachmittag mit Dampfbädern, Schwedenhaus-Sauna und großzügiger Außenschwimmanlage. Die „Evento-Sauna“ mit akustischer Untermalung, d.h. Bachplättschern, Blätterrauschen, Vogelgezwitscher und einer Aufgusszeremonie hat uns besonders gefallen. Zur Abrundung dieses wirklich schönen Tages besuchen wir am Abend ein benachbartes Restaurant. Nachdem wir die Speisekarte studiert haben, findet Jede etwas nach ihrem Geschmack. Es ist spät geworden als wir zufrieden auf den Hof zurückkehren.
 
Mein „ Schöner Tag“ mit Heiko    23.04.2013
Auf die Frage, was Heiko denn an seinem schönen Tag machen möchte, gab er sinngemäß folgende Antworten:
Dann frühstückst du, dann putzt du deine Zähne, dann gehst du auf die Terrasse und wartest auf Elke Siemers, dann fährt Elke Siemers auf den Hof, dann packst du deine Badehose und ein Handtuch ein, dann ziehst du deine Jacke und Schuhe an, dann stellst du die Badetasche in das schwarze Auto rein, dann steigst du in das Auto ein, dann fährst du auf die Autobahn, dann fährst du zum Schwimmbad hin, dann gehen wir durch die Tür rein, dann ziehst du dich aus, dann legst du deine Sachen in den Schrank rein, dann duscht du, dann ziehst du die Badehose an, dann gehen wir in das Schwimmbad rein, dann schwimmen wir, dann gehen wir aus dem Schwimmbad raus, dann duscht du, dann trocknest du dich ab, dann ziehst du dich wieder an, dann gehen wir raus, dann stellst du deine Tasche in das Auto rein, dann steigst du in das schwarze Auto ein, dann fahren wir in ein Restaurant, dort isst du Jägerschnitzel mit brauner Saftsoße, Kroketten und Eis und trinkst eine Cola, eine Fanta und eine Sprite.
Dann steigst du wieder in das schwarze Auto ein und wir fahren nach Heilshorn zu Elke S. nach Hause. Dann legst du dich auf das Sofa hin, dann machen wir Heinz Rudolf Kunze an, dann hörst du Musik an: „ mit Leib und Seele“, dann trinkst du Kaffee und isst Spekulatius, dann stehst du auf, dann ziehst du deine Jacke an, dann steigst du in das schwarze Auto ein, dann fahren wir zum Hof zurück, dann bist du auf dem Hof wieder da, dann essen wir Abendbrot.

Gesagt, getan, genauso haben wir den Tag gestaltet. Es war ein wirklich schöner Tag. 07.03.13 Elke S.
 
Mein schöner Tag in der Soltau - Therme    16.04.2013

Mein schöner Tag in der Therme –Soltau
Am späten Vormittag hole ich Holger vom Hof ab. Wir packen gemeinsam die Schwimmtasche und machen uns dann auf den Weg nach Soltau: Unterwegs stärken wir uns mit Currywurst und Pommes Frites. Das schmeckt! Schließlich erreichen wir gut gelaunt die Therme und begeben uns gleich in den Saunabereich. Holger bekommt von mir die Räumlichkeiten gezeigt und dann beginnen wir mit dem Entspannungsprogramm. Wir probieren zunächst die Birkensauna aus und im weiteren Verlauf des Nachmittags werden noch andere Saunatypen getestet. Holger genießt diesen Tag.
Bester Dinge machen wir uns erholt auf den Heimweg. H. Behrens
 
Mein schöner Tag im Verwell    07.03.2013
Ute und Una beschließen, diesen Tag in Begleitung von Heike S. für einen Saunabesuch zu nutzen. Eine gute Wahl, ganz besonders an einem trüben, kalten Januartag! So geht es ins „Verwell“ in Verden. Wir entscheiden uns für die Finnische Sauna, das Bio Sanarium und die Erdsauna mit gemütlichem Kaminfeuer, um drei ausgiebige Saunagänge zu erleben. Natürlich darf auch die anschließende Abkühlung und das Entspannen im Ruheraum nicht fehlen. Der Nachmittag vergeht scheinbar wie im Flug. Zum gelungenen Ausklang unseres Ausflugs steuern wir ein italienisches Restaurant an und lassen es uns dort im gemütlichen Ambiente so richtig gut schmecken.

Erst am späten Abend kehren wir entspannt, satt und müde auf den Hof zurück.
 
Mein schöner Tag in der Therme    04.10.2012
- Mit Paul und Hartmut -

Heute fahren wir nach Soltau zur Therme. Schnell werden die Schwimm- u. Saunasachen gepackt. Und schon geht es los mit dem Bus. Unterwegs machen wir Rast und stärken uns mit Currywurst und Pommes. Paul freut sich unverkennbar. Er lacht viel und benimmt sich ziemlich ausgelassen.

Endlich erreichen wir das Bad. Nach einer kurzen Einführung in die Räumlichkeiten probieren wir verschiedene Saunatypen aus und verschmähen auch nicht einen Kirschaufguss in der Kelosauna. Der Wasserdampf brennt auf der Haut, doch wir halten durch, bis die Zeremonie beendet wird.

Am meisten Freude hat Paul im Whirlpool. Hier hält er sich zwischendurch immer ganz lange auf. In einem der Ruheräume befindet sich ein kuscheliger Sitzsack, der von Paul gerne angenommen wird. Irgendwann wird es wieder Zeit aufzubrechen. Wir besuchen noch eine Bäckerei und lassen den Tag mit Kaffee und Kuchen ausklingen. Bericht von H. Behrens
 
Mein schöner Tag in der Lüneburger Heide    04.10.2012
Martin B. hat sich schon lange auf diesen Tag gefreut. Ich hole ihn vom Bahnhof in Visselhoevede mit dem Auto ab.
Als Erstes statten wir der Visselquelle neben der hiesigen Kirche einen Besuch ab. Hier entspringt in einer idyllischen Parkanlage der Visselbach, der nach 12 km in der Rodau bei Bothel mündet.
Dann fahren wir zum Megalithpark nach Bad Fallingbostel.
Martin ist sehr an der Geschichte der hier ausgestellten Findlinge interessiert und kann es kaum fassen, dass diese vor rund 200000 Jahren mit den Gletschern aus Skandinavien in diese Gegend transportiert wurden. Martin schaut sich die Schautafel genau an, lässt sich dies und das erklären und fotografiert in der Hauptsache Steine und Bäume.
Das Wetter ist warm und freundlich und so beschließen wir, auf der Böhme ein wenig zu paddeln. Gesagt, getan. Wir mieten uns an der Bootsstation ein Kanu und schippern stromaufwärts Richtung Dorfmark.
Zwischenzeitlich hat sich bei uns der Magen gemeldet und so sind wir uns schnell einig, beim Chinesen einzukehren. Wir entscheiden uns dort für das Büfett und genießen das leckere Essen. Martin probiert zum ersten Mal in seinem Leben Kängurufleisch und freut sich über diese kulinarische Entdeckung. Satt und zufrieden treten wir die Heimreise an.

H. Behrens
 
„Mein schöner Tag“ im Serengeti-Park    31.07.2012
Bericht von unserem Projekt „Mein schöner Tag“ im Serengeti-Park von Elke Rose.

(Der Bericht öffnet sich als PDF-Datei)
 
Anhang: serengeti.pdf
 
 
Seite 5 von 6   1 2 3 4 5 6       
 
 
www.hof-meyerwiede.de | Langwedel, 25.04.2018 04:31